Interessiert?

Erfassung und Auswertung der »Objekte«

Als »Pilotprojekt« werden 800 öffentlich zugängliche »Objekte« wie z.B.

erfasst und die Daten ausgewertet.

Zur Anwendung kommen die VKIB-Mindeststandards (Vereinigung Kommunaler Interessenvertreter von Menschen mit Behinderung in Bayern).

Dafür werden die »Objekte« von speziell geschulten Teams auf ihre Zugänglichkeit für Menschen mit Handicap untersucht und mittels detaillierten Erfassungsbögen dokumentiert.


Wie kann ich mit meiner Einrichtung teilnehmen?

Eine Teilnahme an dem Projekt läuft in folgenden Schritten ab:

  1. Kontaktaufnahme mit zuständigem Ansprechpartner (---> Kontakt)
  2. Terminvereinbarung mit Erfasserteam
  3. Durchführung der Erhebung
  4. Auswertung der Daten
  5. Rückkopplung mit dem Auftraggeber, inkl. Verbesserungsempfehlung
  6. Veröffentlichung in den Datenbanken

Welche Vorteile bringt mir die Teilnahme?


Die Kosten im Überblick

Im Allgäu:

Kosten für die Erhebung, Datenpflege und Veröffentlichung

(Alle Preise zzgl. 7% MwSt; Reisekosten 30 Cent/km nach BayRKG)

Einfache Komplexität
z.B. öffentliche WCs, Banken, Apotheken, Geschäfte etc. (Objekt, Parkplatz, max. 2 Türen, max. 2 Räume inkl. WC)
Gebühr: 185 €
Mittlere Komplexität
z.B. Museen, Kirchen, Restaurants, Pensionen, Ferienwohnungen etc. (Objekt, Parkplatz, ca. 3–4 Räume/Türen)
Gebühr: 255 €
Große Komplexität
z.B. Hotels, Bahnhöfe, Sportzentren etc. (ca. 4–8 Stunden Erhebung)
Gebühr: 445 €
Maximale Komplexität
z.B. Tagungsstätten, Schwimmanlagen, Flughäfen etc. (Berechnung nach Tagessätzen)
Gebühr nach Absprache!

In den Preisen sind die Nachbearbeitungskosten beinhaltet (Zusammenstellung der Auswertungsergebnisse als Grundlage für die weitere Bearbeitung). Die Ergebnisse/Verbesserungsempfehlungen werden dem Auftraggeber schriftlich zur Verfügung gestellt.

In Tirol:

Kosten für die Erhebung, Datenpflege und Veröffentlichung

Pauschal 200 €
Beherbergungsbetriebe 290 €
wobei hier auch eine Eintragung auf der Online-Plattform der Tirol Werbung »Tirol für alle« enthalten ist. In sämtlichen Preisen sind die Nachbearbeitungskosten beinhaltet (Zusammenstellung der Auswertungsergebnisse als Grundlage für die weitere Bearbeitung). Die Ergebnisse/Verbesserungsempfehlungen werden dem Auftraggeber schriftlich zur Verfügung gestellt.

Wie lange werden die erhobenen Objekte gelistet?

Die erhobenen Objekte werden drei Jahre lang nach Erhebung auf "allgaeu-tirol-barrierefrei.eu" gelistet. Danach muss die Laufzeit verlängert werden.

Diesbezüglich werden wir Sie drei Monate vor Laufzeitende benachrichtigen, um eine Verlängerung Ihrer Webpräsenz incl. Überprüfung und Aktualisierung der erhobenen Daten zu vereinbaren.


nach oben nach oben



Logo Ausserfern, Bayerisches Staatswappen, Logo Interreg

Infobroschüre Allgäu-Ausserfern

Infobroschüre
zum Download

Signet